S.A.U. für durchreisende Geflüchtete

Wo: Renonstraße 5, Bozen / San Valentino Straße 18, Brenner
Wann: jedes Tag
Wem: durchreisende Geflüchtete
Mail: sos-fsbz@volontarius.it / brenner@volontarius.it
Kontakt: 335 143 8701 (Bozen) / 335 573 9998 (Brenner)

Personen, die vor Krieg, Verfolgung und Armut in ihrer Heimat fliehen, möchten oft bestimmte Zielorte erreichen, sei es, weil sie dort bessere Chancen erwarten oder Verwandte und Freunde bereits dort leben. Diesen Personen auf der Durchreise begegnen wir in unseren humanitären Hilfsdienststellen an den Bahnhöfen Bozen und am Brenner.

Die Dienststelle am Brenner ist seit Dezember 2014 aktiv, jene in Bozen wurde auf Initiative der Stadtbevölkerung im April 2015 eröffnet. Da in großer Zahl Personen eingetroffen sind, die allein und orientierungslos waren, wurde ein Koordinierungsdienst eingerichtet, der mit der Genossenschaft River Equipe, der Caritas, dem Italienischen Roten Kreuz, dem Netzwerk „Rete dei diritti senza Voce“, der Alexander Langer-Stiftung, der Vinzenzgemeinschaft, dem AiBi und vielen Privatpersonen der Stadt zusammenarbeitet. Ziel ist es, diesen Menschen eine vorübergehende Zuflucht und menschliche Nähe zu geben. Außerdem gibt es einen Informations- und Orientierungsdienst sowie Maßnahmen zur Unterbringung und zum Schutz Hilfebedürftiger und Minderjähriger, inklusive der nicht immer einfachen Mediation zwischen den Betroffenen und den Körperschaften des Gebiets.

Kommunikationsbüro
N-TV – Flüchtlinge nicht als Problem wahrnehmen
Der Spiegel – Passkontrolle